Klimaschutz groß geschrieben

Katholikentag wird klimaneutrale Großveranstaltung

Zum ersten Mal in seiner Geschichte soll der Deutsche Katholikentag als klimaneutrale Großveranstaltung stattfinden. Aus diesem Anlass unterzeichnete Dr. Martin Stauch, Geschäftsführer des Katholikentags, einen Vertrag mit der 3C Consulting GmbH, die die Klimaneutralität garantieren wird. „Klimaneutral bedeutet, dass die klima-schädlichen Wirkungen durch CO2-Ausstoß des Katholikentags berechnet und durch Klimaschutzmaßnahmen an anderer Stelle kompensiert werden“, sagt Dr. Martin Stauch.

Klimaschutz wird also beim Katholikentag ganz groß geschrieben. Konkret bedeutet das, Treibhausgas- und CO2-Emissionen bereits im Ansatz zu vermeiden und zu reduzieren. Dennoch ist ein erhöhter Ausstoß nicht vermeidbar, beispielsweise durch die An- und Abreise der Dauerteilnehmer, durch deren Übernachtungen und durch den Energieverbrauch an den Veranstaltungsplätzen. „Diesen erhöhten Ausstoß hat die 3C Consulting GmbH für den Katholikentag in Osnabrück berechnet. Und für jede Tonne CO2 steckt der Katholikentag Geld in Ausgleichsprojekte “, so Stauch.

> [ Das Logo als PDF-Datei ]    > [ Forum Bewahrung der Schöpfung ]

 

 

Links

> [ www.bahn.de/umweltmobilcheck/ ]

> [ www.3c-company.com ]

> [ www.greenorange.de ]

> [ www.dbu.de ]

> [ www.kljb.de ]

Archiv